2015 - PRAESA

PRAESA aus Südafrika wird mit dem AstridLindgren-Gedächtnispreis für Literatur 2015 ausgezeichnet

Bei PRAESA, Project for the Study of Alternative Education in South Africa, handelt es sich um eine in Kapstadt ansässige Organisation, die sich seit 1992 der Leseförderung von Kindern und Jugendlichen in Südafrika widmet. Begründung der Jury:

Mit dem Leitbild Lesefreude bietet PRAESA südafrikanischen Kindern und Jugendlichen einzigartige Möglichkeiten für den Zugang zu Literatur. Das kreative Lese- und Erzählprojekt sorgt für sozialen Zusammenhalt und eine lebendige Literatur in gleich mehreren Sprachen. PRAESA beweist mit seiner herausragenden Arbeit, wie wichtig und bereichernd Bücher und das Geschichtenerzählen für das Leben von Kindern und Jugendlichen sind.

Auf Grundlage der spezifischen Voraussetzungen in Südafrika setzt sich PRAESA seit mehr als zwei Jahrzehnten innovativ und engagiert für Literatur als wichtigen Bestandteil für die Entwicklung jedes Einzelnen und der gesamten Gesellschaft ein. Die strategische Tätigkeit fokussiert dabei auf die Leselust, auf das Selbstwertgefühl des Kindes und auf dessen Zugang zu seiner Muttersprache über das Lesen und Erzählen.

PRAESA hat sich drei grundlegende Ziele gesetzt: Kinder mit Qualitätsliteratur in den verschiedenen südafrikanischen Sprachen zu versorgen, Kooperationen und Netzwerke zwischen lesefördernden Organisationen und Verlegern zu etablieren und mit diesen zusammenzuarbeiten sowie Aktivitäten für eine lebendige Lese- und Erzählkultur in sozial benachteiligten Gemeinden anzuregen und durchzuführen. Die Tätigkeit erfolgt in kontinuierlichem Dialog mit der aktuellen Forschung und in Kooperation mit Freiwilligen im Sinne einer Graswurzelbewegung.

Um Kinder zum Lesen in der Muttersprache anzuregen, entwickelte PRAESA The Little Hands Books. Dabei handelt es sich um eine Reihe kleiner Bücher in verschiedenen südafrikanischen Sprachen. Ein weiteres Projekt ist der Vulindlela Reading Club, der mündliche Erzählkunst mit Lesen sowie Singspiele und Inszenierungen miteinander verknüpft. Dieses Projekt hat eine Vielzahl von Leseklubs in Kapstadt und anderen Provinzen hervorgebracht. Bei dem nationalen Leseförderprojekt Nal'ibali handelt es sich um ein Netzwerk aus Leseklubs, das mithilfe einer Medienkampagne zum einen die Kinder für das Selberlesen begeistern und zum anderen deren Eltern, Großeltern und Lehrer zu gemeinsamen Leseerlebnissen mit den Kindern anregen will.

Im Jahr 2014 wurde PRAESA mit dem Leseförderpreis Asahi Reading Promotion Award ausgezeichnet, der von IBBY, International Board on Books for Young People, gestiftet wird. Der Astrid-Lindgren-Gedächtnispreis für Literatur wird im Rahmen einer Zeremonie am 1. Juni 2015 im Stockholmer Konzerthaus verliehen.

Quelle: alma.se